Wir über uns

Leitung

Michael und Gabriele Hobbs

Rothermundtstr. 18

01277 Dresden

Telefon: 0351 209 215 65

E-Mail: info(at)ea-dresden.de

Ekkehard Kühn

Telefon: 0351 257 1182

Email: info(at)winterberg19.de

Ziel und Auftrag

  • Die Evangelische Allianz sucht und fördert die Einheit der Christen - sie ist die älteste interkonfessionelle Einheitsbewegung.
  • Die Evangelische Allianz ermutigt Christen zum gemeinsamen Ge-bet - sie ist die älteste interkonfessionelle Gebetsbewegung.
  • Die Evangelische Allianz sieht ihren Hauptauftrag darin, dass Men-schen zum lebendigen Glauben an Jesus Christus kommen - sie ist eine Evangelisationsbewegung
  • Die Evangelische Allianz hält an der Bibel als Wort Gottes fest - sie ist eine Bibel- und Konferenzbewegung
  • Die Evangelische Allianz ist eine sozial-diakonische Bewegung - sie nimmt damit auch öffentliche Verantwortung wahr
  • Die Evangelische Allianz ist eine Bewegung der Aktion

Die gemeinsame Basis des Glaubens

Als Evangelische Allianz bekennen wir uns zur Offenbarung Gottes in den Schriften des Alten und Neuen Testaments. Wir heben folgende biblische Leitsätze hervor, die wir als grundlegend für den christlichen Glauben ansehen und uns als Christen eine Hilfe sein sollen zu gegenseitiger Liebe, zu diakonischem Dienst und evangelistischem Einsatz.

Wir bekennen uns

  • zur Allmacht und Gnade Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes in Schöpfung, Offenbarung, Erlösung, Endgericht und Vollendung;
  • zur göttlichen Inspiration der Heiligen Schrift, ihrer völligen Zuverlässigkeit und höchsten Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung;
  • zur völligen Sündhaftigkeit und Schuld des gefallenen Menschen, die ihn Gottes Zorn und Verdammnis aussetzen;
  • zum stellvertretenden Opfer des menschgewordenen Gottessohnes als einziger und allgenugsamer Grundlage der Erlösung von der Schuld und Macht der Sünde und ihren Folgen;
  • zur Rechtfertigung des Sünders allein durch die Gnade Gottes aufgrund des Glaubens an Jesus Christus, der gekreuzigt wurde und von den Toten auferstanden ist;
  • zum Werk des Heiligen Geistes, welcher Bekehrung und Wiedergeburt des Menschen bewirkt, im Gläubigen wohnt und ihn zur Heiligung befähigt;
  • zum Priestertum aller Gläubigen, die die weltweite Gemeinde bilden, den Leib, dessen Haupt Christus ist, und die durch seinen Befehl zur Verkündigung des Evangeliums in aller Welt verpflichtet ist;
  • zur Erwartung der persönlichen, sichtbaren Wiederkunft des Herrn Jesus Christus in Macht und Herrlichkeit; zum Fortleben der von Gott gegebenen Personalität des Menschen; zur Auferstehung des Leibes zum Gericht und zum ewigen Leben der Erlösten in Herrlichkeit.

vom 2. September 1846, sprachlich überarbeitet 1972